glaub ich - nicht / Nr. 46

"Eine Weltanschauung, 
die uns wahrhaft befriedigen soll,
muss uns wirklich von der Stelle im Weltall,
wo wir ohne sie stehen,
wegbringen,
sie muss uns in absolute Bewegung versetzen.
Wir müssen durch sie 
nicht bloß Aufschluss darüber erhalten,
was wir sind,
sondern wir müssen 
etwas durch sie werden."

Rudolf Steiner, GA 39, S. 132



Ist dies Neuland
in anderer Wirklichkeit
als der des Tages?
Oder lebte ich da
vor diesem Tag?

Erwachte.
Eines gewöhnlichen Morgens Graulicht
von der Straße gespiegelt,
erwachte -
von der dunkelblauen Nacht
über der Baumgrenze
mit Mondschein auf der Heide,
die Kämme im Schatten.
Gedachte
anderer Träume,
gedachte
gleichen Gebirges:
zweimal war ich auf den Kämmen,
ich wohnte am innersten See
und folgte dem Strom
zu den Quellen.
Jahreszeiten wechseln
und Licht
und Wetter
und Stunde.
Aber es ist das gleiche Land.
Und ich beginne die Karte zu kennen,
die Himmelsrichtungen.


Dag Hammarskjöld,
24.8.1961
letzter Tagebucheintrag,
bevor er am
18. September 1961 
bei einem ungeklärten Absturz seines UN-Flugzeuges
starb.


Icke jag
utan gud i mig
Nicht ich
sondern Gott in mir




*


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen