glaub ich - nicht / Nr. 32

"Eine Weltanschauung, 
die uns wahrhaft befriedigen soll,
muss uns wirklich von der Stelle im Weltall,
wo wir ohne sie stehen,
wegbringen,
sie muss uns in absolute Bewegung versetzen.
Wir müssen durch sie 
nicht bloß Aufschluss darüber erhalten,
was wir sind,
sondern wir müssen 
etwas durch sie werden."

Rudolf Steiner, GA 39, S. 132



Vice Versa

Ein Hase sitzt auf einer Wiese,
des Glaubens, niemand sähe diese.

Doch, im Besitze eines Zeißes,
betrachtet voll gehaltnen Fleißes

vom vis-à-vis gelegnen Berg
ein Mensch den kleinen Löffelzwerg.

Ihn aber blickt hinwiederum
ein Gott von fern an, mild und stumm.

Christian Morgenstern
gestorben am 31. März 1914 

*

A rabbit sits upon the green
believing it can not be seen.

A man, though, with a telescope
and watching keenly on a slope

extending from a near-by knoll,
observes the little spoon-eared troll.

The man, in turn, from far is seen
by God, reposeful and serene.  

Übersetzung Max Knight 

*

Un lièvre est là, le train sur la prairie
et croit qu'un pré, cela ne se voit mie.

Purtant, armant d'un Zeiss sa courte vue,
un homme, plein d'une ardeur contenue,

de la montagne en vis-à-vis surveille,
petit nabot, les deux luches de tes oreilles.

Il est vrai que par un juste retour des choses,
le bon Dieu, de là-haut, le guette, bouche close.

Übersetzung bei Lasne/Rabuse

*


Un Leprotto in un Prato risiede,
animato da identica fede
a quella di chi crede
che il "Dov-è-Esso" da Niuno si vede.

Senonché un Individuo, munito
d'uno Zeiss, individua l'Aurito
Nanerottol da un, sito
di rimpetto, Roccione Granitico.

A sua volta sull'Uomo, talora a sua insaputa,
un'Entità Divina vigila mite e muta.

Übersetzung Anselmo Turazza

*


Una liebre descansa en uns loma
que a fe por parte alguna asoma.

Pero, de prismáticos disfrutando,
con toda intensidad observando

está frente por frente en otra altura
un hombre a la orejuda criatura.

Mas a él, con gran terneza y mudez,
Dios lo está mirando a su vez.

Übersetzung J.Francisco Elvira-Hernandez

*



1 Kommentar:

  1. Bin
    irgendwie
    einfach
    sprachlos –
    besuche Dich
    jeden Tag :-)


    Monika

    AntwortenLöschen