glaub ich - nicht / Nr. 25

"Eine Weltanschauung,
die uns wahrhaft befriedigen soll,
muss uns wirklich von der Stelle im Weltall,
wo wir ohne sie stehen,
wegbringen,
sie muss uns in absolute Bewegung versetzen.
Wir müssen durch sie 
nicht bloß Aufschluss darüber erhalten,
was wir sind,
sondern wir müssen 
etwas durch sie werden."


Rudolf Steiner, GA 39, S. 132



"Je mehr der Mensch 
soziales Interesse entwickelt 
für des anderen Menschen Meinungen, 
auch wenn er sie für Irrtümer hält, 
je mehr der Mensch 
seine eigenen Gedanken beleuchtet 
durch die Meinungen der anderen, 
je mehr er hinstellt 
neben seinen eigenen Gedanken, 
die er vielleicht für die Wahrheit hält, 
jene, welche andere entwickeln, 
die er für Irrtümer hält, 
aber sich dennoch dafür interessiert, 
desto mehr erfühlt er 
im Innersten seiner Seele ein Christus-Wort, 
das heute im Sinne der neuen Christus-Sprache 
gedeutet werden muss:
...Was ihr findet als Meinung, als Lebensanschauung 
in einem der geringsten eurer Brüder, 
darin suchet ihr mich selber."

Rudolf Steiner, GA 193, Zürich, 11.2.1919

1 Kommentar:

  1. Worte der Kommunion ... ich finde sie, einfach so.
    Danke Stefanie.
    Monika

    AntwortenLöschen