small talk

 

"...Gestaltung des menschlichen Karma - ein Gedanke von erschütternder Klarheit; denn er lehrt uns, dass der ganze Kosmos im Dienste des Wirkens der Hierarchien steht im Verhältnisse zum Menschen.
Wozu ist von diesem Gesichtspunkte aus der Kosmos da?
Damit die Götter in dem Kosmos ein Mittel haben, um die erste Form des Karma an den Menschen heranzubringen.
Warum sind Sterne, warum sind Wolken? Warum ist Sonne und Mond? Warum sind Tiere der Erde? Warum sind Pflanzen der Erde? Warum sind Steine der Erde? Warum sind Flüsse und Bäche und Ströme? Warum ist Fels und Berg? Warum ist alles das, was im Kosmos um uns herum ist?
Das alles ist Vorrat für die Götter, um uns die erste Form unseres Karma, je nachdem wir unsere Taten verrichtet haben, vor Augen zu führen. Welt ist die Vorratskammer für die Demonstrationen im Karma von seiten der Götter." 

Rudolf Steiner: Esoterische Betrachtungen karmischer Zusammenhänge, Band 2, 22. Juni 1924 








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen