Impression



andernorts verblühen schon
die kinderaugen tränen-
bäche wässern keller
und knietief die straßen
darunter in engsten zellen
stehen die opfer die täter
haben zu tun im
schönsten frühling wer
will sich das ausmalen
in allen farben



sr


Ruhetag


leicht rosa die Lippen 
zum Schweigen geöffnet

Fadenzungen wissen 
die stillsten Lieder 

nur ein Wispern der Mandel
im künftigen Ohr



sr




Anweisung


Stunden später begreife
ich was du nicht
gesagt hast

erst am Abend geht
mir dein Licht
auf unhörbar

an der Wand steht
längst deine Bot-
schaft für mich


sr




Ahnung


es ist mir so als 
wäre gelb im kommen 
sprach die blaue blume

es sieht so aus als 
wachsen sonnenhüte
aus der wintertruhe

es scheint mir gar als
ob mein nasses herz
ein grünes wort vernahm


sr



Land in Sicht


komm mir dein Geheimnis schweigen
tritt herein auf leiser Lippe
stell das Zeichen in die Mitte
lad den Anfang ein zu bleiben

komm mir dein Geheimnis denken
schau mir deine Worte zu
leg dein Herz an meine Tür
heiß mein Auge dich zu lesen


sr