Rettungsschimmer


ich bin die fremde Frau in meinem Haus
ich will mit bloßen Händen Feuer fangen
mein Atem wird schon eins mit seinem Rauch
ich höre schlafend seine Zungen reden


ich sehe innen eines Baches Wasser
ich weiß ein Grün und einen Frühlingstag
das offne Dach wird Schlüssel mir und Tür
der Tod bleibt liegen, als ich weitergehe



sr


für diese fünf

Nagelprobe



der dichter sammelt flockig winterworte
die schneefrau legt sie kühn in einen topf
den trägt sie anstatt hut auf ihrem kopf
und macht daraus den reim auf kokostorte

der dichter sucht die lippen seiner muse
die schneefrau konjugiert aktiv die verben
sie beugt: ich du er sie wir ihr sie sterben
und näht dann einen knopf an ihre bluse

der dichter ringt wild mit den strophen
die schneefrau legt noch scheite in den ofen
und sich dann ins gemachte bett

dem dichter fehlt ein schluss mit anapäst
die schneefrau gibt dem februar ein fest
und schreibt im schlaf ein klassisches sonett



sr