zuletzt


es läuft ein Brot
von Mund zu Mund

es geht ein Feuer
durch die Jahre

es springt ein Wort
in deine Hand

und aus den Spiegeln
fließt ein Lächeln

es steht ein König
an der Tür 



sr




zuliebe


und jetzt wirf anker
weiße nacht

es ist ein hafen
in der welt

leg an und lösche
deine fracht

die hände sind
bereitgestellt



sr



zugleich


und sieh da landet
der sanfte vogel

sein blaues auge hält
lautlos die welt an

seine füße wissen
von federleichtem weg

hinter der samtenen tür
liegt sein leises reich


sr




zu zweit


und wieder streut
der engel worte unter uns

spricht fingerfertig
seine zeichensprache

nichtfürchten schreibt
er in die luft

sein weites kleid
ist voller ankunft



sr

zuvor


im anfang war das auge
und das auge war beim lamm
und ein lamm war das auge
dieses war im anfang beim lamm
alles ist durch das auge geworden
und ohne es auch nicht eines
in ihm war das sehen
und das sehen war das erkennen
und das erkennen wurde
 der erde gegeben
und die erde
verstand es nicht


sr

Rotwild


ein herz ist passiert
es stand plötzlich da

ein herz ist passiert
du fühlst es hautnah

ein herz ist passiert
schon schlägt dir das blut

ein herz ist passiert
das glück ist akut

ein herz ist passiert
mit sprachrotem mund

ein herz ist passiert
das macht dich gesund



sr


gutes rot ist feuer


aus heiterem himmel
kommt die neue
ins bild blitzt 
frech aus dem 
sucher sie hat 
dich im focus
zoomt sich von
hinten an legt
alles auf die
goldwaage und
was sie noch
auslöst du
wirst schon
gesehen



sr





tête-à-tête


Sie kommt vom Baum
er aus dem Beet
er ist ihr Traum
inzwischen steht

auf einem Blatt
in grün geschrieben
dass in der Tat
 er möcht sie lieben

ihr wird so wohl
bei dieser Bitte:
O, du mein Kohl!
Du süße Quitte!



sr

Lesung


Sistina steigt nachts 
aus dem Rahmen 
tanzt frei eine 
Philosophie 
betrachtet vergnügt 
dann ihr Karma 
mit Rudolf von
vis à vis


sr

mémoire bleue


autant que je me souvienne
waren ihre augen blau
d'accord wir fahren
à Paris comme
on en a toujours
parlé steig schon
ein c'est une
voiture d'occasion
zu zweit on
fait la nique
à la mort mit
dir je voie
la vie en rose
mein chérie



sr

nix Rilke


du, Rainer, mir
fällt auf dass
spiegel unter rosen
gar nicht schlafen
im auge der
schrecklichen engel
baut der briefschreiber
sich das herbsthaus
er ist dabei
ganz ruhig denn
die sonnenuhr
tickt frucht
 um frucht
 die sache hat
mehr als
  zwei saiten
 o
süßes lied



sr

unverwandt


Wände tragen Decken, 
Bilder, Spiegel... 

Wände halten 
ein Haus.

Wände schützen
den Menschen.

Wand im Krematorium 
von Buchenwald:

Wie ertrugst du es, 
wie hielst du es aus, 
so missbraucht zu sein?

Sag, Wand ! 



sr 



HH


dein Gesicht ist
voller Augen die
nicht weinen 

nur am Fuß  
die kleine Träne
spricht fließend 

nachts am Ufer 
übersetzt sie 
Wasserworte 


sr 

augenblick mal


nur mal kurz schauen
was die menschen
mit ihrer freiheit
so anfangen
sprach das rindvieh
und trat zurück
in den stall



sr

Leibspeise



auf den Brotteller
legt einer
für alle
ein Wort hin
das schmeckt
nach Anfangston
und sagt
ihn weiter


sr


Religion


unscharf erinnern sie
sich aneinander im
rücken so ein
gefühl als wäre
da früher was
gewesen und
geht jetzt
unter die haut
zwischen den
flügeln stehn
ihre namen
zu lesen in
leisester schrift



sr


Gesprächsnotiz


anwesend war 
der September
die Uhrzeit stand
still im Raum
auch das Schweigen
nahm teil es
ging um
vier nach Hause




sr

Tendenz steigend



Bunte Botschaft
vom Loslassen:
Der Himmel hat
ein blaues Postfach.
Gern hört er
und liest von der Erde.
Auf dem Herzweg
schreibt er zurück.


sr

sich aufmachen


die Zukunft hätte
uns gern dabei
wenn sie anfängt

sie kommt uns
mit vollen Händen
entgegen

laufend
sucht sie
Abnehmer



sr

Reisetipps


Schattenblüher tauchen
am Nordbalkon.
Vom Frühstücksraum reicht
die Hand bis zur Westküste.
Täglich fliegen Brote
im Ostwind.
Steigen Sie um auf Südbahnhof !



sr

gut sortiert


der spiegel steht
zu sich selbst
und auf schwarz

tonnenweise
blaue briefe
per einwurf

die kleine grüne
lässt keine
wünsche übrig



sr

Bullenhitze


blind den mond
auf die hörner nehmen
ein kleines stroh
zu gold spinnen
das dicke fell
ablegen sich
mit sommer füttern
und kühen



sr

fünf vor drei


haare lassen
schatten fangen
worte fassen
brote langen

brunnen hören
glocken rauschen
reime stören
blumen lauschen

mauern biegen
regen rinnen
wolken fliegen
uhren sinnen


sr












Kleiderordnung


Wer es tragen kann, 
trägt Kreuz.

Spiegel sehen, 
wem es steht. 

Der Mode passt es
sich nicht an. 



sr


ungeheuerlich


auf dem boden
bleiben beim
luftsprung

im fluss 
bleiben bei der
feuertaufe

in bewegung
bleiben beim
sterben 


sr





Dreischritt


mit dem linken fuß
auf das gras hören
vorgehen mit
zehenspitzengefühl
ferse schreiben 
ins grüne 



sr


Feuergeist


mit roter zunge
legt er mir
das wort auf
die lippen
seine küsse sind
voller ideen
keiner weiß
mehr



sr

geerdet


damit uns nicht
himmelangst wird
bist du hier geblieben
nur anders und
auf dauer
seitdem
kreuzt du
überall auf
mit deinem blau



sr

ursprünglich


auf sachten zeigern 
läuft dir die zeit 
über den weg 
steckt dir blumen 
ins herz 
tief 
wo das glück 
tickt 



sr







per post


gelbste verbindung:
wir werfen uns
schirme zu:
ihr dort in den spiegeln:
der draht zu euch steht:
schon glüht er von
heißer hoffnung



sr

Engelszungen


vom feuer trinken 
dass dir helle worte 
aus dem mund leuchten
und dein atem 
funken sprüht:
schon brennen 
die herzen 


sr 

vorläufig


wohin das führt
wenn der hirte
den weg weiß

seine stimme
legt eine spur

von tür
zu tür



sr




zweifellos


es riecht nach 
auferstehung 
und tod hat sich 
verduftet der erde
kommen veilchen 
in den sinn wer
will schreibt wunde 
hinten jetzt mit r



sr 

berührt



So leer das Grab,
dass selbst die Steine fühlen:
Ostern liegt in der Hand
des Gärtners.



sr

hosianna



noch sonnen sich
alle im licht das
der esel trägt

da ruft schon
der freitag zum
kreuzungspunkt

das gartengrab
ist bereit




sr



Vorschrift


nachts wenn licht 
 fällt aus 
heiterem himmel
 rieseln dir worte 
unter die haut 

lachend liest
 der tag sie 
dort ab


sr



Skulptur: Ivan Mestrovic, 1924


Indikativ


mit dem Wind spielen
nach den Sternen gucken
Engel stibitzen
ein Schlaflied hören
über Gräber springen
könntest du


kannst du





standpunkt


ich bestehe darauf
du stehst dazu
er steht dafür ein
sie steht es durch
es steht längst an
wir gestehen einander
ihr versteht euch
sie unterstehen sich



sr





Wer da steht, steht hier.

geographie


wo geht's zum himmel
nochmal eine kleine
steigung dann immer
den weg weiter die
ganze erde entlang
nicht zu verfehlen es
steht schon geschrieben



sr

morgenlied


 nacht wirft 
ihr licht an die wand 
wir schreiben träume 
in spiegelschrift 
hinter knospen 
steht aufrecht 
der tag 


sr 




spielball


springt ein gedanke
aus wanderlust dir
von hinten ins herz
bäumt sich wie wild
auf dass du ihn
übernimmst geht
mit dir weiter



sr


gleichnis



von lautlosem echo
klingen die berge

im zwischenraum reißen
verbindlich die nebel

das tal ist
auf unserer seite



sr