märznacht


Kommentare:

  1. "Der schöne Mon will untergohn,
    Vor Leid nit mehr mag scheinen;
    Die Sternen lan ihr Glitzen stahn,
    Mit mir sie wollen weinen..."
    (Friedrich Spee)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Kein Vogelsang noch Freudenklang
      man höret in den Lüften,
      die wilden Tier schrein auch mit mir
      in Steinen und in Klüften."

      Was sonst soll er auch sagen mit voller Stimme zu Brüssel und anderswo?

      Löschen
    2. Wisst ihr noch, ich habe mal eine Vertonung von diesem Lied eingestellt.
      https://www.youtube.com/watch?v=mkMQg6l81mI
      Das Lied ist ursprünglich ein Passionslied und bezieht sich auf das Bild des Blut schwitzenden Jesus am Oelberg.

      Löschen
    3. Ich kenne es als Passionslied, früher mal im Kirchenchor gesungen.
      Dein Video zeigen sie uns in Deutschland nicht.

      Löschen
    4. https://www.youtube.com/watch?v=CALrqjPaeBA

      und so?

      Löschen
  2. Oh, Amselgesang: Deine Zeilen dazu machen nun auch mich sprachlos

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabeth,
      Gabriela war schneller als ich - Ich habe eben nach einer guten Aufnahme gesucht und diese hier gefunden:
      https://www.youtube.com/watch?v=3_gvWaj3OpQ (die erste der beiden Versionen).
      Johannes Brahms hat von dem langen Gedicht Friedr. v. Spees über Jesus in Gethsemane nur die ersten und die letzten beiden Verse vertont, wodurch man es dann eher als trauriges Liebeslied hört.
      Ich mag dieses Lied sehr, und jetzt wird es mich bestimmt als "Ohrwurm" durch den Tag begleiten... :-)

      Löschen
    2. ...übrigens, Stefanie: sie schrein nicht, sondern sie traurn, die wilden Tier' - allerdings gebe ich dir recht: manchmal ist es mir auch eher zum Schreien.

      Löschen
    3. und Schreien kann ja auch eine Ausdrucksform des Trauerns sein.

      Löschen