Nagelprobe



der dichter sammelt flockig winterworte
die schneefrau legt sie kühn in einen topf
den trägt sie anstatt hut auf ihrem kopf
und macht daraus den reim auf kokostorte

der dichter sucht die lippen seiner muse
die schneefrau konjugiert aktiv die verben
sie beugt: ich du er sie wir ihr sie sterben
und näht dann einen knopf an ihre bluse

der dichter ringt wild mit den strophen
die schneefrau legt noch scheite in den ofen
und sich dann ins gemachte bett

dem dichter fehlt ein schluss mit anapäst
die schneefrau gibt dem februar ein fest
und schreibt im schlaf ein klassisches sonett



sr


Kommentare:

  1. Das Sonett ist sowas von gelungen,
    winterfest und im Duett gesungen.
    Ich bin hin und weg! :-) (Auch von den Fotos.)
    Lieben Sonntagsgruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Februar ist doch sehr inspirierend! Und festlich - hier wie dort :-) ...

      Löschen