dritte person


es ist mir nicht
 entgangen 
sprach die rose
dass ich bei licht
 besehen ganz anders
scheine


sr

zweite wahl


licht schreibt sich 
mit c in der mitte 
mit l geht es los
vom himmel das h
trägt schließlich sein t
und ein i wie ich
und du



sr

erste hilfe


uns geht ein
licht auf und
ab die gedanken 
entlang hinunter 
zum herzen es
liegt auf der
hand und kommt
zu fuß bei uns an



sr

apple


mir fällt heute
nur mist ein
sagt das beste
pferd im stall
und steigt vom
hohen ross



sr

betrachtung


schön dass du rein
schaust für einen wimpern
schlag augenblick mal
was guckst du so
unsichtbar hinter der
linse hervor du kannst
dich doch blindlings sehen 
lassen oder traust du
deinen augen nicht ich
nehm dich unter die lupe
mit meiner rosa brille du
bist sehenswert da bin ich
ganz zuversichtlich



sr




schlafes bruder



unterschlupf gefunden haben
in einem naheliegenden gedanken  
ganz leise vom himmel reden und
wie er uns bettet in seine erde



sr


die ich bin


mit der brothand
schreiben ein kreuz
machen aus wein damit
deinen namen tragen
unter den menschen
außen auf der haut



sr

verkehr


sich gedanken machen sich
auf den weg machen sich
ein bild machen sich
etwas zu eigen machen sich
nicht davon machen sich
aufmachen sich

mach doch

(sie macht sich)



sr




in anlehnung



bei der sonne herrscht
aufbruchstimmung an-
scheinend stellt sie sich
selbst in den schatten

sie hätte lichtes
zu sagen



sr

ernte


schwer von frucht
wälzt sich der herbst
im gemachten bett

langsam löscht er das licht 
unter den tisch
fällt schon die nacht



sr

zu neuen ufern



aus allen wolken
fällt die wahrheit
du hast glück
wenn sie dich
trifft mensch
und bricht
den stein



sr

essbar


die hat sich 
etwas auf den kopf
gesetzt wer kann
liest die heilige 
schrift und versteht
ein wort davon



sr

mundschenk


wenn du dran bist
sammle die tropfen 
überlaufe dich
wenn du dran bist
du sollst nicht
zögern heißt
das gebot wenn
du dran bist



sr

oase


ich trinke dich
mit meinen händen
 durstige finger
fassen das glas
voll weichen wassers
auf unser wohl
nie wird es leer



sr

inzwischen


ich weiß nichts
als das: ein kleines
zeichen hineinzudrängen
in den geregelten
ablauf nur
das weiß
ich



sr


wassermusik


innengetön schlägt schonungslos
wellen peitscht herzgischt hoch
und klatscht auf gehörgänge alle
trommeln spielen die erste geige 
selbst der takt ist los zwei
stimmig aus aller munde
steigt die flut



sr







elbe und flut



windstill
bis einer
übers wasser geht

im schiffsbauch schläft
der blinde passagier
er hat

die hand
am steuer




sr



reisezeit


wir fliegen
last minute
im club gibt es
animation für
die kleinen es
wird eine gruppen
fahrt diesmal
ab frankfurt nur
puppen im
handgepäck


sr



Skulptur am Bahnhof
Hamburg Dammtor



naturbild


komm wir träumen
vom herz das
schreibst du mir

unter die haut
 ich halte derweil
deinen mund



sr

aquarius



ich will dich
das schwimmen lehren
mit allen wassern
 dich waschen
bis du auf
tauchst und wort 
wirst im überfluss 
denn wer aus 
mir trinkt wird
ein mund



sr

von welchem stern


stell die figuren
neu auf das
herz klopft
schneller einer
spielt dir
das wort zu
den haupt
gewinn



sr

bauchgefühl


neuerdings sitzt
die weisheit im garten
verschaukelt kopflos
den tag selbst
nachts fliegt
ihr ball dir
zu:
fang!




sr

necessaire


rot schreibt das herz
seinen brief an die nacht
in offene engelhände

feinfingrige boschafter
dem lesen vertraut
seit dem anfang

ihr reicht uns
die eigenen früchte
sicher am morgen



sr





strophen



stimmt es dass
er aussieht wie
du mensch

dass er hand
und fuß hat
und mund

dass er 
den ton
durchträgt
durch und durch



sr



Collage unter Verwendung eines Bildes von Hieronymus Bosch




unersetzlich


worte aus grün
füllen luftig
ohr um ohr
hat die welt
davon gehört
dass sie den
stein erweichen
berge kommen selbst
um zu sehen



sr


große wäsche


der geist ist online
wir sind ganz gespannt
von hier zu ihm
auf draht 
immer auf sendung
lass uns ja
nicht hängen
paraklet



sr

galiläa 7


wenn ideen
sich anfreunden
legt sich das
 wort auf die zungen
arme sagen du
in allen sprachen
kennen wir uns



sr





Foto: Botanischer Garten Mainz

galiläa 6



wenn licht auffällt
und mit farben schreibt
sieht uns die zukunft
ins fenster
wände blühen
von innen dringt
schon ein wort



sr






galiläa 5


wenn alle wasser
gut zu fuß sind
setzt das herz
über
leinen werden gekappt
und der fisch
steigt ins boot



sr

galiläa 4



wenn der wind uns
ein zeichen gibt
wirst du sagen
was ich meine
nichts bleibt haltbar
und unser atemzug
bewegt die welt



sr






galiläa 3


wenn der mai
aus den gräbern steigt
hängt er ein grünes geheimnis
an die kleine glocke
hör nur:
in weißen briefen
steht alles geschrieben



sr

galiläa 2



wenn die himmel
sich erden
gehen augen
über vor freude
wirst sehen
schon legt einer
hand an



sr

galiläa 1


wenn im garten
der stein rollt
kennen die worte
kein halten mehr
 leben gewinnt
und die liebe
zeigt ihr gesicht


sr


mitbringsel


das brot
ist
schon vorgegangen
wer kann wird wein
und
 folgt 
ihm
nach



sr


Skulptur: Ludwig Fellner



spiegelbild



schatten auf
den stein werfen

in gebrochener 
sprache schweigen 

eigenhändig den blick
richten ins aushalten

sagen hören
ich bin es



sr



nahaufnahme


auf schritt und tritt
kleines fußvolk
aus verstecken
kichern gesichter
es geht mit 
rechten dingen zu



sr




viersinn


es klappt mit dem lehrstuhl
in trockenen tüchern hängt lässig die zeit
aus kannen gießt wörtliche rede
ich habe ein rotes gefühl


sr





Foto: Jüdischer Friedhof Kaiserslautern


stützpunkt


selbst der tod
lässt mit sich reden
und sei es
das letzte wort
schon holt er
atem



sr




Bild: Andachtsstelle in einem Ruheforst


beispielsweise


          laut, zu fünft

                                               




traumlied


stillste decke aus
weißem gestrick
den sternmusterschoß
hält der engel
uns warm


sr

unbeschreiblich


hallo 20
17 was hast du
vor die sonnen
uhren setzen sich
in bewegung ihre
schatten schlagen aus
in alle richtungen
eine ist als
weinstock mit
dem feigenbaum 
unterwegs ins gelobte
land dort ist
sommer auf erden 
wir leben vom brot
in den mund 


sr