lEibspEise



im liebesEi
liegst du und
 ich dabei

im liebesEi
ist platz für
zwei und drei

im liebesEi
eingeschalt
ins dottergold

im liebesEi
am ort den
nur das ei weiß











°

Kommentare:

  1. Mh - Ei!
    Viel Dottergold in den Tag wünscht dir
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Ab in die Zelle. In Schale geworfen verzell ich, wer ICH BIN!

    Mu : ist alles. Alles : ist Mu.

    Ei
    befruchtet
    wird veräppelt
    und ge!testet
    .


    Ei von Col-OM-bin-a ... ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ei, Monika, lEiste mir überSetzungshilfe!

    AntwortenLöschen
  4. also das colombina finde ich ist kaum mehr zu toppen :-)))

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Stefanie, dazu müsstest du eine möglichst genaue Frage stellen, damit sich die Frage «kristallisieren» kann.

    *

    Ich erzähle jetzt einfach eine Geschichte zum Ganzen ...

    Zum ersten Satz von mir: Dieses ERLEBNIS, dass ICH vervielfältigt in jeder Zelle bin, die abgeschlossen durch die Haut wiederum eine Einheit bildet und diese «Einheitszelle» wiederum zu einem größeren «Zellbereich» gehört, zeigt mir, dass ICH in allem drin bin und in allem ICH ist auf verschiedenen Bewusstseins-Ebenen-Parallelen. (Wie gesagt, dies muss zu einem Selbst-ERLEBNIS werden).

    In mir ist z.B. auch das Bewusstsein, dass sich Niere, Herz, Knochen usw.. nennt. Jedes Teil, hat den Auftrag, genau diesen Teil zu halten und sich darin zu erneuern und abzustoßen, was ausgedient hat – zum Heil des ganzen Organismus. Mit anderen Worten es steht in «Organisation» und in permanenter Komm-Unikation mit dem Benachbarten. Was ein Teil aussondert, braucht das andere Teil, um wiederum seine Funktion zu erfüllen ... MEINEN WIR, das ICH BIN ...

    *

    Begriff Mu:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mu_(Philosophie)
    Der erste Abschnitt bei Sprachgeschichtliches sagt für mich sehr viel aus ... und schau unten mal die Zeichen an. Für mich sind sie absolut «fantastisch».

    Zu der dritten Aussage, müsste ich eigentlich einen Vortrag halten.
    Es geht um den Baum der Erkenntnis. Erkenntnis muss ich «beworten» und komm-unizieren. Wie also kann ich in Babylon die Geschichte des Wortes erkennen? Der Turm muss fallen ...
    Beispiel: Im Wort Mu stecken ganze Religionen drin unsere ganzen Geschichten. Die Kuh steht als Symbol für viele Kulturen. Doch was wollten sie kultivieren? Das, was nicht benannt und doch erkannt werden kann. Jedes um-schreiben ist ein nicht mit DRINNEN sein ...

    *

    Das Wort Col-om-bin-a umschreibt das oben Gesagte und nicht Gesagte im «Ganzen» gesehen.

    Col (frz. heißt Pass (in den Bergen), aber auch Hals und Kragen.

    Im Italienischen umschreibt das Wort col. Ungefähr so: «mit dem» ... (Worte verbinden und näher beschreiben)

    Eine Colomba (ital.) ist eine Taub-e. Eine Colombina ist die Verniedlichungsform davon.

    Als Colomba wird auch das Osterbrot (in Form einer Taube gebacken) in Italien bezeichnet, das ähnlich wie Panetone schmeckt und mit viel Hagelzucker bestreut ist.

    AntwortenLöschen
  6. @ monika:

    du bisch eifach än schatz :-)

    AntwortenLöschen