geheimer Rat

Müsset im Naturbetrachten
Immer eins wie alles achten.


Nichts ist drinnen, nichts ist draußen;
 
 
Denn was innen, das ist außen.
 
 
So ergreifet ohne Säumnis
 
 
Heilig öffentlich Geheimnis!
 
 

Freuet euch des wahren Scheins,
Euch des ernsten Spieles!
Kein Lebend'ges ist ein Eins,
Immer ist's ein Vieles.


J.W. Goethe



Fotos aufgenommen am 23. und 24. August 2010

Kommentare:

  1. Lange vorher habe ich diese Worte gekannt.

    Nun sind sie mir von mir erfahren und verstehe, was der Herr von ... zu mir sagen will.

    Guten Morgen, liebe Stefanie


    PS.
    Eine stürmische Nacht war's. Drinnen wie draußen. Vollmond. Es bebte ums Haus und das Haus meiner Tochter ... sie liegt in den Geburtswehen. Die Ankunft ist am Sonntag ... in Mannheim.

    AntwortenLöschen
  2. So schöne Sonnenbilder un so wahre Worte. Die Kleenen sehn aus, als würden sie ein Powwow abhalten *grins*... Ich wünsch Euch nen schönen Tag, bei uns hält datt Wetter noch, aber ich hab heut eh "Innendienst", hmmm.

    Oh, ein neuer Erdenbürger! Das ist ja fein!

    AntwortenLöschen
  3. Die zwei Mädchen, die da auf der Straße malten, waren von unseren "behinderten" Kindern gar nicht entzückt und verzogen sich bald.

    "Innendienst" - das Wort gefällt mir in seinem Doppelsinn. Ich übersetze mal Monikas AusdrucksWeise: Es kommt kein neuer Erdenbürger, sondern ein neuer Lebensabschnitt für ihre Tochter.--
    So hast du das doch gemeint, Monika?!

    AntwortenLöschen
  4. Achso, na klar, habbich ma wieder nich zwischen den Zeilen gelesen. Hoffentlich isses ein guter neuer Lebensabschnitt!

    Tje, der Innendienst in doppeltem Wortsinn, nä, puh!
    Schade, dass schon Kinder so getrimmt sin, dass sie das "Andersartige" nicht mehr akzeptieren wollen. Wir leben in einer Menschenwelt voller Dummheit, die leider immer mehr zunimmt.

    AntwortenLöschen
  5. Achso nochwas - ich wollte Dir einen Award schenken, aber ich weiß nich, ob Dir datt recht is, weil manche mögen das ja nich. Sagst mir bescheid, ja, weil vor heute abend kann ich das eh nich posten eben wegen "Innendienst" schieben...

    AntwortenLöschen
  6. hach................


    danke dir, liebe stefanie! du hast mir gerade mit goethe einen wundersamen erinnerungsmoment geschenkt :-)
    bin urplötzlich wieder im eurytheum inmitten meiner mitstudenten gestanden und das war einfach nur schön!!!!
    spannend auch, dass ich gerade gestern den academieleiter nach über 13 jahren zum ersten mal wieder "gesehen" habe.
    zu-fälle...........

    lieben sonnengruss an euch alle

    (habe monikas komm. auch missverstanden :-))

    christina

    gibt es eine möglichkeit, dieses aufwändige anmelden beim komm. zu umgehen?!

    AntwortenLöschen
  7. Christina, das frage ich mich auch schon lange. Ich muss mich sogar selbst immer wieder anmelden, wenn ich kommentieren will. Wenn ich es richtig erinnere, ist es so, seit es diese neuen blog-Vorlagen gibt. Kann aber auch sein, dass ich etwas anders einstellen müsste.- Du bist also Eurythmistin? Luca wird morgen seine erste Stunde Heileurythmie haben.--

    Ismi, ich freue mich, dass du hier liest und schreibst, das ist mir award genug. Ich danke, dass du an mich gedacht hast.

    AntwortenLöschen
  8. Uff, ein langer Tag mit Vorbereitungen, so und so.

    Liebe Stefanie, Du hast mich perfekt übersetzt :-)) Danke.
    Heute feiert sie wieder munter Abschied mit ihren alten Schulfreundinnen. Morgen kommt ihre «Busenfreundin» dran und übermorgen ihr «Busenfreund» ;-))

    Heute Abend habe ich Hausaufgaben mit meinem Sohn (lebt in Basel) gemacht. Also, ich habe noch nicht das Gefühl, dass ich überflüssig bin.

    Im Oktober werde ich bestimmt mal nach Mannheim kommen. Töchterchen sucht sich in dieser Zeit eine Wohnung und dann kann ich da auch übernachten.

    Grüß Euch alle herzlich
    Monika



    ÜBRIGENS
    Es ist so, dass man sich anmelden muss, danach bleibt einem eine Zeitlang erspart, dass man ständig alles eingeben muss.

    AntwortenLöschen